Paraquat unterstützt Direktsaatsysteme in Sichuan

 Am 9. Oktober 2006 erschien in SanNong Online der Artikel „Die Geschichte von Gramoxone und Direktsaat in Sichuan“ (auf Chinesisch). Der von Chen Hongbo verfasste Artikel beschreibt, wie Bauern in Sichuan Direktsaatsysteme entdeckten und mit der Hilfe von Paraquat Erfolge erzielten. Durch die Einführung von Direktsaatsystemen mit der Anwendung von Paraquat konnten die Landwirte dieser Provinz Kosten, Arbeitskräfte und wertvolle Wasserressourcen signifikant senken und gleichzeitig die Erträge steigern und sogar in der schwierigen Regenzeit Kulturen abwechseln, was zu einem höheren Einkommen führte.

Paraquat unterstützt Direktsaatsysteme im chinesischen Sichuan

Pflanzen von Ölsaatraps in Direktsaatfeld, Shifang, Provinz SichuanSichuan hat aufgrund der ungewöhnlichen und vielgestaltigen Topografie und des Einflusses abwechselnder Witterungsbedingungen ein einzigartiges Klima. Die Winter in Sichuan sind trocken, es regnet selten. Die Zeit von April bis Oktober bringt dort reichliche Niederschläge, aber im Westen der Provinz dauert die Regenzeit von Mai bis September. Dieses Klima erschwert die Fruchtfolge mit konventionellen Methoden. Konventionelle Bodenbearbeitungssysteme verringern auch mit der Zeit die Filterkapazität des Bodens und können zu Verzögerungen der Pflanzungen und zu Ertragseinbußen führen. Mit der Hilfe von Paraquat in Direktsaatsystemen können die Landwirte ihre Kulturen effizienter managen und sicherstellen, dass sie in einer Saison pflanzen und ernten können.

Die Geschichte von der Direktsaat und Paraquat

Die Landwirte im Bezirk Meishan in der Provinz Sichuan hatten bis 1982 nichts von nachhaltiger Landwirtschaft gehört. Die lokalen Ausbilder und die Landwirte begannen, über neue Anbaumethoden nachzudenken, da sie Schwierigkeiten hatten, in der Regenzeit zu pflügen. Nachdem sie ein verbessertes Wachstum und höhere Erträge einiger Kulturen an einem durch Direktsaat bearbeiteten Bergrücken beobachtet hatten, versuchten Sie eine Fruchtfolge mit Weizen in einem Direktsaatfeld. Dieser Versuch war gleich im ersten Jahr ein großer Erfolg und wurde ein Jahr verlängert. Das Direktsaatprojekt unter der Leitung von Lei Nongtian und Fang Shu’an, die heute Vizeleiter bzw. Vizedirektor des Volkskongresses des Bezirks Meishan sind, wurde von den lokalen Behörden genehmigt und der Bezirk Meishan wurde ein Vorführstandort für Direktsaat in Sichuan. Ende der 1980er Jahre, als sich Direktsaatsysteme ausbreiteten, wurde die Unkrautkontrolle zum großen Hindernis für Ertragssteigerungen. Damals standen zwei Methoden zur Unkrautbekämpfung zur Verfügung: Jäten von Hand und Herbizide. Da kein geeignetes Herbizid erhältlich war, traten Probleme auf: z. B. schlechte Selektivität, enges Unkrautspektrum, schlechte Wirksamkeit oder unannehmbar lange Rückstandseffekte. Direktsaat-Workshop  in Sichuan, 5. Mai 2005Die Pflanzenschutzstation von Sichuan und andere landwirtschaftliche Forschungseinrichtungen begannen, verschiedene Herbizide zu screenen, um eine Lösung zu finden. Syngenta bot finanzielle und technische Unterstützung an, und das nicht-selektive Herbizid Paraquat zeigte sich als ideale Wahl in Direktsaatsystemen. Verschiedene Versuche bestätigten, dass Paraquat die folgenden Vorteile hat: hohe Wirksamkeit, Regenfestigkeit, breites Unkrautspektrum, Deaktivierung beim Kontakt mit dem Boden (keine Rückstände im Boden), Sicherheit für die Fruchtfolge usw. Durch den Einsatz von Paraquat konnten die Landwirte auch rechtzeitig anbauen und die ungünstigen Einflüsse des Regens minimieren. Paraquat wurde dann verbreitet in Fruchtfolgen von Ölsaatreis und Weizen mit Reis eingesetzt. Inzwischen hat sich Syngenta [der führende Hersteller von Paraquat] zur Aufgabe gemacht, Direktsaatsysteme mit Paraquat zu demonstrieren und zu verbreiten. In Zusammenarbeit mit Pflanzenschutzstationen auf verschiedenen Niveaus hat Syngenta Landwirte mit Hilfe von Demonstrationen und technischer Unterstützung über die Anwendung von Paraquat geschult. Für Fang Shu’an, den früheren Leiter der Landwirtschaftsbehörde und heutigen Vizedirektor des Volkskongresses des Bezirks Dongpo, Meishan City, ist Unkrautkontrolle entscheidend für Direktsaatsysteme. Gramoxone, Gramoxone Plus und Preglone* waren die ideale Wahl, da sie sich durch einzigartige Merkmale auszeichnen, die dem lokalen Klima entsprechen: Regenfestigkeit, breites Unkrautspektrum, hervorragende Wirksamkeit, Sicherheit für die Kulturen und keine Rückstände im Boden. Es entstand sogar ein Volkslied über Direktsaat und Paraquat. Es beschreibt die Bedeutung von Paraquat in Direktsaatsystemen und die Vorteile für die Landwirte. Seitdem (seit 1995) breiteten sich Direktsaatsysteme in Sichuan schnell aus, da das wichtige Problem der Unkrautkontrolle gelöst war. Die Fläche, auf der Direktsaatsysteme zum Einsatz kommen, stieg von 200 000 ha auf heute 840 000 ha und wurde auf andere Gebiete und Kulturen ausgeweitet (Gemüse, Taro, Knoblauch, Mais und Bohnen).

Vorteile von Direktsaatsystemen

Die lokalen Landwirte unterstreichen 5 wesentliche Vorteile:
  1. Personal-, Zeit- und Kosteneinsparungen, gleichzeitig erhöhte Erträge
  2. Geringere Schwierigkeit beim Anbau unter feuchten Bedingungen und Minimierung der Bodenverdichtung
  3. Effiziente Kontrolle von Unkräutern und Krankheiten auf den Feldern
  4. Erhöhung des Anteils organischer Substanzen und verbesserte Bodenqualität
  5. Leicht zu lernen und anzuwenden.
Den lokalen landwirtschaftlichen Beratern zufolge fördert die Direktsaat auch folgende Aspekte:
  • Einsparung kostbarer Wasserreserven
  • Rechtzeitige Aussaat der Kulturen (Das Umsetzen der Reispflanzen kann 7 bis 10 Tage früher erfolgen als mit konventionellen Methoden)
Das Einkommen eines Landwirts konnte infolge der Ertragssteigerungen und Kosteneinsparungen um RMB 60-70 (8-9 USD) erhöht werden.
Lernen an der Basis: Das Auswerfen der Setzlinge in Direktsaat-Reisfeldern in Shifang, Sichuan (links) im Vergleich zum anstrengenden, personalintensiven traditionellen Reisanbau (rechts)
Es ist interessant festzuhalten, dass Paraquat Landwirten in Sichuan heute hilft, alle diese Vorteile trotz der schwierigen Anbaubedingungen nutzen. Fallstudien über die Wirkung von Paraquat in Direktsaatsysteme rund um den Globus können Sie hier lesen. * Gramoxone, Gramoxone Plus und Preglone sind Markennamen von Produkten auf Paraquatbasis.