F. Was wurde getan, um das unbeabsichtigte Verschlucken von Paraquat zu verhindern?

A. In den 1960er und 1970er Jahren gab Todesfälle durch unbeabsichtigtes Verschlucken von Paraquat. Dies erfolgte vor allem durch versehentliches Verschlucken, nachdem das Produkt in Gefäße abgefüllt worden war, die nicht für Pestizide bestimmt sind (z. B. Getränkeflaschen). Vor über 20 Jahren wurden Schritte unternommen, um sicherzugehen, dass sich alle Anwender von Paraquat bewusst sind, dass es Chemikalien enthält und ausschließlich zur Unkrautbekämpfung eingesetzt werden darf. Syngenta, der führende Hersteller von Paraquat, hat in alle seine SL Paraquat-Formulierungen drei "Sicherheitsmittel" eingebaut, um versehentliches Verschlucken zu verhindern und Missbrauch entgegenzuwirken: · ein blauer Farbstoff (um Verwechslungen mit Getränken zu verhindern) · eine Warnsubstanz (mit starkem, abstoßendem Geruch) · ein Emetikum (Brechmittel) Dies wurde inzwischen in die 2003 und 2008 aktualisierte FAO-Spezifikation für Paraquat aufgenommen. Danach müssen sowohl technische Konzentrate als auch SL- und SG-Formulierungen von Paraquat eine Mindestdosis eines wirksamen Emetikums enthalten. Diesen Produkte können auch Farbstoffe und stark riechende Warnsubstanzen zugesetzt werden. Syngentas Paraquatprodukte erfüllen die Spezifikationen der FAO. Die überarbeitete Paraquat-Spezifikation ist hier einsehbar: Kommentatoren haben die positiven Auswirkungen dieser Stewardship

Definition

Das verantwortungsbewusste und ethische Management eines Pflanzenschutzmittels auf eine Weise, die die Interessen von Anwendern, zukünftigen Generationen und anderen Arten vollständig und in einem ausgewogenen Verhältnis berücksichtigt.

Verlässliche Online-Referenzen und -Ressourcen

http://www.croplife.org/ CropLife International ist der weltweite Verband der in der Pflanzenwissenschaft tätigen Unternehmen und ein Netzwerk regionaler und nationaler Verbände in 91 Ländern. Diese Verbände engagieren sich durch Forschungsarbeiten und die Entwicklung innovativer Technologien in den Bereichen Pflanzenschutz, Schädlingsbekämpfung außerhalb der Landwirtschaft, Saatgut und Pflanzenbiotechnologie für eine nachhaltige Landwirtschaft.
-Aktivitäten in Ländern wie Malaysia und Costa Rica bemerkt, wo das unbeabsichtigte Verschlucken zurückgegangen ist (Sabapathy, 1995; Wesseling et al., 1997).
Darüber hinaus enthalten die Etiketten von führenden Herstellern klare Sicherheitsinformationen in der Landessprache, die in Ländern mit niedrigem Bildungsstand durch Piktogramme ergänzt werden.